Management Woman BFC

Services

Der Businessplan

Ein professioneller Businessplan ist das A und O für den Start Ihrer Firma in Florida
Nicht nur können Sie so realistisch einschätzen, wie sich Ihre unternehmerischen Ziele erreichen lassen.

Auch für die Erteilung eines E2-Visums ist der Businessplan unbedingt erforderlich.
Der Businessplan für die USA
Wir erstellen für Sie einen Businessplan, der alle formalen und inhaltlichen Anforderungen erfüllt: vom richtigen Umfang über einen ansprechenden Stil bis zum Inhalt mit Fakten und Zahlen. Je nach Branche und Ihrer eigenen Zuarbeit berechnen wir für die Erstellung eines Businessplans 2,200 – 2,500 USD.
In die USA auswandern – mit Best Florida Consulting
Der Businessplan für die USA – Ihr Weg zum Leben und Arbeiten in den Vereinigten Staaten
Die Geschäftsgründung in den USA ist eine beliebte Möglichkeit, sich dauerhaft im Land der unbegrenzten Möglichkeiten aufzuhalten.

Bevor das Visum für Firmengründer jedoch erteilt wird, stehen einige Hürden an: Eine davon ist der Businessplan, mit dem Sie das US-Konsulat vom Erfolg Ihres Unternehmens überzeugen müssen.

Wie ein solcher Businessplan aussehen sollte und was dabei zu beachten ist, verraten wir Ihnen in dem folgenden Beitrag.
Der Businessplan als Voraussetzung für das E-2 Visum
Das E-2 Investor Visum erlaubt Ausländern, in den USA zu leben und zu arbeiten, wenn sie eine Investition tätigen, die der US-amerikanischen Wirtschaft zugute kommt. Dies trifft z. B. zu, wenn Sie ein Unternehmen in den USA gründen, ein Unternehmen kaufen oder mit einem bestehenden Unternehmen in die Vereinigten Staaten umsiedeln möchten.

Zwar muss das E-2 Visum in gewissen Abständen verlängert werden. Dies ist jedoch unbegrenzt oft möglich, solange die Kriterien erfüllt sind. Auch der Ehepartner des Visumsbesitzers darf in den USA leben. Kinder bis zum Alter von 21 Jahren.

Bevor es jedoch so weit ist, müssen Unternehmer detaillierte Angaben über ihre geplante Tätigkeit machen. Dazu gehört auch die Vorlage eines Businessplans für die nächsten 5 Jahre.
In die USA auswandern – mit Best Florida Consulting
In die USA auswandern – mit Best Florida Consulting
In die USA auswandern – mit Best Florida Consulting
Weitere Gründe, einen Businessplan für die USA zu erstellen
Neben dem begehrten E-2 Visum gibt es noch mehr Gründe, warum Sie für Ihr Unternehmen in den USA einen Businessplan erstellen sollten:
  • Mit einem gut durchdachten Businessplan können Sie die Chancen und Risiken für Ihr Unternehmen besser einschätzen.
  • Viele Banken fordern einen Businessplan, bevor sie Ihnen Kredit gewähren.
  • Mit einem Businessplan können Sie den Ist-Zustand Ihres Unternehmens jederzeit mit den vorher definierten Unternehmenszielen abgleichen.
Der Businessplan für die USA – die Kriterien
Um Ihre Chancen auf die Erteilung des E-2 Visums zu erhöhen, sollte aus dem Businessplan hervorgehen,
  • dass das Unternehmen in Zukunft erfolgreich sein und Gewinne erwirtschaften wird. Auch wenn es keinen offiziellen Mindestgewinn gibt, gilt: Die Firma sollte nicht nur dazu dienen, die Existenz des Unternehmers zu sichern.
  • wie sich das Unternehmen gegen Konkurrenten behaupten wird. Gleichzeitig sollten US-Firmen von dem deutschen Unternehmen profitieren, z. B. indem sie Waren oder Dienstleitungen von amerikanischen Unternehmen kaufen.
  • dass Ihr Unternehmen voraussichtlich Arbeitsplätze in den USA schaffen wird. Je qualifizierter diese Stellen, desto besser. Dieser Punkt ist in den letzten Jahren immer wichtiger geworden. Eine Verlängerung des Visums ist nur noch mit Mitarbeitern möglich.
  • welche neuen Ideen in die Unternehmensstrategie einfließen werden.
Der Business Plan für die USA – die Struktur
Die meisten Businesspläne für die USA lassen sich grob in zwei Bestandteile gliedern: einen Textteil und einen Zahlenteil.

Der Textteil stellt das Unternehmen, die Geschäftsidee und die Ziele auf detaillierte Art und Weise vor. Aus dem Zahlenteil gehen die Finanzierung des Unternehmens sowie Prognosen zu Ausgaben und Gewinn hervor. Beachten Sie: Bei einem Businessplan geht es keineswegs darum, nur harte Fakten und Zahlen zu nennen. Stattdessen muss der Plan überzeugend formuliert sein und den Leser auch emotional packen. Schließlich ist der erste Eindruck entscheidend. Gleichzeitig sollten Sie mit aussagekräftigen Zahlen beweisen, dass sich Ihre Geschäftsidee erfolgreich umsetzen lässt.

Auch wenn es keine vorgeschriebene Struktur und Reihenfolge gibt: Jeder professionelle Businessplan sollte folgende Punkte enthalten
In die USA auswandern – mit Best Florida Consulting
In die USA auswandern – mit Best Florida Consulting
In die USA auswandern – mit Best Florida Consulting
Zusammenfassende Beschreibung
Fassen Sie im ersten Punkt das Unternehmen, die Geschäftsidee und die getätigten Investitionen zusammen. Dieser Abschnitt sollte kurz und knapp formuliert sowie für branchenfremde Personen leicht verständlich sein.
Beschreibung des Unternehmens
Nun beschreiben Sie Ihr Unternehmen im Detail. Dazu gehören Firmenname, Standort, Struktur und Rechtsform. Natürlich sollte aus dem Abschnitt hervorgehen, was das Unternehmen genau an welche Kunden verkaufen/anbieten möchte.
Beschreibung der Unternehmensziele
In diesem Punkt geht es um die Frage: Wo möchten Sie mit Ihrer Firma in den nächsten 5 Jahren hin? Neben den finanziellen Zielen kann auch erwähnt werden, in welche Richtung das Unternehmen expandieren soll oder welche Marktanteile Sie gewinnen wollen.
Marketing- und Vertriebsplanung
Jetzt gehen Sie darauf ein, wie Sie Kunden gewinnen und auf Ihr Unternehmen aufmerksam machen möchten. Außerdem sollten Sie darlegen, über welche Wege Sie das Produkt/die Dienstleistung vertreiben möchten. Geplante Kosten für Marketing und Vertrieb sollten enthalten sein.
Markt- und Wettbewerbsbeurteilung
Unter diesen Punkt fällt eine Analyse der Zielgruppe, an die sich Ihr Unternehmen richtet. Außerdem sollten Sie auf mögliche Veränderungen des Marktes eingehen und darlegen, wie Sie sich im Wettbewerb mit ähnlichen Unternehmen behaupten können.
Personalplanung
Da das Schaffen von Arbeitsplätzen für die Erteilung des E-2 Visums wichtig ist, sollten Sie ausführen, wie viele Angestellte Sie in den nächsten 5 Jahren einstellen möchten. Auch eine genaue Stellenbeschreibung und die gewünschte Qualifikation Ihrer Mitarbeiter sollte genannt werden.
Erfahrung und Kenntnisse der Unternehmer
Der erste Mitarbeiter, den Sie einstellen, sind natürlich Sie selbst: Darum beschreiben Sie nun Ihre eigene Erfahrung in der Branche. Dazu gehören z. B. Ihre Ausbildung, bisherige Positionen, eventuelle Fortbildungen und natürlich einschlägige Erfolge in Ihrem Tätigkeitsfeld.
Chancen und Risiken
Aus diesem Abschnitt sollte hervorgehen, wie das Best und Worst Case-Szenario für Ihr Unternehmen aussieht. Erwähnen Sie auch eventuelle Veränderungen des Markts und besondere Ereignisse, die das Geschäft beeinflussen könnten. Es sollte ersichtlich werden, wie Sie auf diese Trends reagieren werden.
Betriebswirtschaftliche Planerstellung für 5 Jahre
Dieser Abschnitt sollte folgende Punkte beinhalten:
  • Welche Investitionen werden bei der Unternehmensgründung und in der Anfangszeit getätigt?
  • Welche Anschaffungskosten entstehen zu Beginn?
  • Welche Ausgaben und Einnahmen sind in den ersten Jahren zu erwarten? Als Faustregel gilt: Die Aufstellung sollte für das erste Jahr detailliert (für jeden Monat) erfolgen; anschließend genügt eine jährliche Prognose.
  • Wann ist der sog. „Break Even Point“ erreicht, also: Wann werden die Einnahmen die Ausgaben übersteigen?

FAZIT

Der Business Plan für die USA – professionelle Hilfe vom Experten

Aus dem letzten Abschnitt wird bereits ersichtlich, welch hohe Anforderungen an einen Businessplan gestellt werden – inhaltlich und strukturell. Ein Umfang von ca. 20 Seiten oder mehr ist keine Seltenheit. Dazu kommen betriebswirtschaftliche Prognosen und Zahlen, die in Diagrammen übersichtlich dargestellt werden wollen. Und dann wäre da natürlich noch die Herausforderung, alles ins Englische zu übersetzen. Diese Aufgaben treiben den Zeit- und Arbeitsaufwand in die Höhe.

Aus diesen Gründen stehen unsere Experten bereit, um Ihnen diese Aufgabe abzunehmen. Mit unserer jahrelangen Erfahrung in der Unternehmensberatung sowie Kenntnissen der amerikanischen Marketingkonzepte und der Arbeit mit den Konsulaten erstellen wir Ihnen den maßgeschneiderten Businessplan für Ihr Unternehmen.

Überlassen Sie nichts dem Zufall, wenn es um Ihre Zukunft in den USA geht. Lassen Sie sich jetzt von unseren Experten ein Angebot erstellen. Je nach Branche, eigener Zuarbeit und Entwicklungsstand Ihres Businessplans können Sie mit Kosten von etwa 2,200 bis 2,500 USD rechnen.